Interview: Nathaly Trinh zum Thema Liebe

WanderGALERIE: „Wie hast du die „Liebe“ zur Kunst gefunden?“

Nathaly: „Meine Eltern sind Künstler. Noch vor der Grundschule besuchte ich die staatliche Musik- und Tanzschule in Saigon sowie eine private Schule für Malerei. Im Alter von 8 Jahren immigrierten wir nach Deutschland und direkt in diesem Jahr gewann ich den 1. Platz für Malerei und Tanz bei einem Kinder-Talentwettbewerb in Unna, NRW (2002 gewann ich einen Talent-Award in Biloxi Mississippi, USA.) Nach meinem Studium an der HfbK Hamburg absolvierte ich das Designstudium an der JAK Akademie als Modedesignerin. Bis 2012 wurden meine Kunstwerke in zahlreichen Kunstausstellungen im In- und Ausland gezeigt (Deutschland, Frankreich und den USA).“

WanderGALERIE: „Spiegelt sich das Thema „Leidenschaft“ in deinen Werken wider?

Nathaly: „In fast allen Kunstwerken von mir spiegeln sich meine Leidenschaft wider.“

 WanderGALERIE: „Ist Kunst deine Leidenschaft und was verbindest du mit dem Wort „Liebe“?

Nathaly: „Ich verbinde den Begriff Liebe mit magischer Anziehungskraft, Verständnis der Seelen, Vertrauenswürdigkeit, Fürsorglichkeit und Geduld. Neben dem Designen, Tanzen und Nähen gehört das Malen zu meinen großen Leidenschaften und das Reisen sowie Umweltprojekte zu meinen Hobbys. Die entsprechenden Erlebnisse und Impressionen spiegeln sich in meinen Bildern wider.“

WanderGALERIE: „War die Liebe schon einmal deine Inspiration?“

Nathaly: „Ja, die Liebe zur Natur und zur Umwelt. Als geheimer Rückzugsort ist mein vertikaler Mini-Feengarten, wie ein bewegliches Naturgemälde, meine Inspirationsquelle. Ich setze mich auseinander mit der Umwelt, der Natur sowie dem Zusammenwirken und den Auswirkungen der 4 Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft als Bestandteile der Quelle des Lebens. Alles, was geschieht, muss eine Ursache haben, und wiederum hat jede Ursache eine Wirkung.“

WanderGALERIE: „Hat sich ein Schmerz durch Liebe schon einmal in deinen Bildern wiedergespiegelt? Wenn ja, inwiefern?“

Nathaly: „Karma, Ursache und Wirkung sowie die Seelenlandschaften spiegeln sich in meinen Kunstwerken wider. Darin verbirgt sich auch die Liebe und der Schmerz als Frage der Natur. Alles, was geschieht, muss eine Ursache haben, und wiederum hat jede Ursache eine Wirkung. Auf jede Aktion folgt eine Reaktion. Was mich schmerzt und beschäftigt, ist auch die dramatische Zerstörung der Umwelt und Vernichtung der Lebensräume durch die Menschen verursacht und diesen Schmerz findet man häufig in meinen Bildern wider“

WanderGALERIE: „Welche Farben, Materialien oder Motive würdest du für das Thema „Liebe/ Leidenschaft“ verwenden?“

Nathaly: „Meine künstlerischen Transformationen sind die surrealistischen Darstellungen wie Gefühle der Blütenseele und ihre Träume, ihre Kommunikation und ihre Sehnsüchte wie eine Animation in der Persönlichkeit, in Charaktereigenschaften, dem Verhalten und der Vermenschlichung der Pflanzenwelt mit Ausdrucksformen und expressiven Farben, die weit entfernt vom mitteleuropäischen Standard liegen. Bevorzugte künstlerische Ausdrucksmittel sind Acryl auf Leinwand sowie Collage-Technik.“

 WanderGALERIE: „Welches deiner Kunstwerke spiegelt das Thema Liebe wieder? Was bedeutet dieses Kunstwerk für dich?“

 

Titel: „Blüte der Empfindsamkeit“

aus der Kollektion „Gefühle der Blütenseele“

Nathaly: „Ein Blütenkelch mit zwei Handabdrücken als Blütenblätter, die sich berühren und sich öffnen, um wärmende Sonnenstrahlen aufzufangen, ist ein Symbol für Hoffnung, Bereitschaft, Fürsorglichkeit und zartes Empfinden. Frische Tautropfen auf den Blättern wirken wie funkelnde Kristalle durch die hellen Lichtstrahlen beim Sonnenaufgang UND symbolisieren Sensibilität und Zerbrechlichkeit. 

Blumen empfinden Sympathie, wenn die Chemie stimmt. Sie kommunizieren gerne mit der Sonne (Element Feuer), Erde, Wasser sowie Luft und sie lieben das Flüstern des Windes wie eine sanfte Melodie. Das sind die Bestandteile und Elemente der Quelle des Lebens. Auch Blumen brauchen Zuneigung sowie viel Liebe wie das Zusammenleben, das Ökosystem im Gleichgewicht mit einem tieferen Sinn zum pflanzlichen Dasein und einem Blick für ihre Verletzlichkeit sowie das Empfinden von Liebe und Freude, Vertrauen und Angst. Eine Blüte der Empfindsamkeit und Fürsorglichkeit beim Sonnenaufgang ist eine Kategorie der Liebe, die der Seele positive Energie schenkt als eine „sanfte Botschaft der Liebe“.“

 

Titel: „Weinende Blickblüte“ aus der Kollektion „Gefühle der Blütenseele

Nathaly: „Die weinende Blickblüte versucht uns mitzuteilen, dass jede Identität der Lebensformen im Ökosystem eine wichtige Rolle spielt und dass wir uns gegenseitig mehr brauchen, als uns bewusst ist, um im Gleichgewicht zu bleiben! Wenn die Menschen eine Ursache ändern, ändern sich unweigerlich auch die Wirkung und Folgen, aber Pflanzen haben eine begrenzte Mobilität, um eine Aktion selbst zu ändern. Beim Hilferuf wird die Blüte emotional und sentimental, aber nicht alle Menschen verstehen ihre Sprache und Ihre Botschaft.“

 

Titel: „Lächelnde Zwillingsblume“

aus der Kollektion „Gefühle der Blütenseele“

Nathaly: „Fröhliche Blumen kommunizieren gerne miteinander und sie lieben sanfte Klänge wie die Melodie des Windes sowie klassische Musik. Sie empfinden Freude und Sympathie, wenn die Chemie stimmt, und nehmen auch die Fürsorglichkeit der Pflanzenliebhaber wahr, die mit ihnen sprechen oder beim Blumengießen vorsingen. Dadurch fühlen sie sich nicht allein gelassen. Glückliche Blumen strahlen positive Energie aus wie ein Lächeln und sie bleiben länger frisch.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.