Liebe Künstler: Sofern Ihr Eure Social-Media-Accounts auf der WanderGALERIE verlinkt, fordern wir euch im Rahmen des Win-to-Win-Marketings auf, die WanderGALERIE.com ebenfalls zu verlinken und uns eine Info darüber mitzuteilen.

Vertragliche Vereinbarung zwischen dem Künstler und der WanderGALERIE

Wir freuen uns, dass Du die WanderGALERIE mit Leben erfüllen möchtest! Es sind nur noch wenige Schritte, bis Du Dich präsentieren und Deine Arbeiten zum Verkauf anbieten kannst. Um beide Seiten rechtlich abzusichern und ein Fundament für unsere Zusammenarbeit zu legen, bitten wir Dich, das Folgende aufmerksam durchzulesen. Zögere nicht, uns bei Fragen zu kontaktieren. 

Im Folgenden wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint.

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN – KÜNSTLER 

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die vertragliche Beziehung zwischen der WanderGALERIE by Greif Concept UG (haftungsbeschränkt) – hier WanderGALERIE, im Folgenden „WG“ – und den registrierten Nutzern der Dienstleistungen der WG – im Folgenden „Künstler“. Voraussetzung für die Nutzung ist,

  • dass sich der Künstler auf wandergalerie.com als Künstler registriert hat,
  • den dabei auszufüllenden Fragebogen wahrheitsgetreu beantwortet und an die WG übermittelt hat und
  • sein Künstlerkonto über den zugesandten Link per E-Mail freigeschaltet/aktiviert hat.

Die Freischaltung/Aktivierung des Kontos ist Voraussetzung, um sich in seinen Account einloggen zu können und ein Kunstwerk auf www.wandergalerie.com zum Verkauf zu präsentieren. Mit der Freischaltung/Aktivierung des Kontos schließt der Künstler mit der WG einen Vertrag, die Verkaufsplattform für die eigenen Arbeiten zu verwenden und die Dienstleistungen der WG in Anspruch zu nehmen.

§ 1 VERTRAGSGEGENSTAND

(1) Vertragsgegenstand der Vermittlung des Verkaufs verschiedener Arbeiten des Künstlers oder, je nach Arbeit (dazu unter § 4.1), der Verkauf von Reproduktionen der Arbeiten des Künstlers durch die WG im eigenen Namen und auf eigene Rechnung. Voraussetzung ist in jedem Fall, dass die WG die jeweilige Arbeit des Künstlers zur Vermittlung oder zum Eigenverkauf annimmt. Eine diesbezügliche Abnahmepflicht der WG besteht nicht. Die Annahme einer Arbeit durch die WG geschieht durch ausdrückliche Erklärung gegenüber dem Künstler.

(2) Die WG bewirbt die angenommenen Arbeiten des Künstlers, nach Wahl der WG, über den Online-Shop unter wandergalerie.com sowie über Pop-Up Galerien, Ausstellungen und Events der WG. Anspruch auf eine bestimmte Verkaufsplattform hat der Künstler nicht.

(3) Der Verkauf der Arbeiten bzw. die Beauftragung von Reproduktionen, die die WG im eigenen Namen und auf eigene Rechnung vertreibt, wird ausschließlich über den Online-Shop der WG unter www.wandergalerie.com abgewickelt, unabhängig davon, ob Kunden die Arbeiten im Internet oder in einer der Pop-Up Galerien, Ausstellungen oder bei Events der WG ausgewählt haben.

(4) Vorbehaltlich der Annahme wird die WG die Arbeit innerhalb von 14 Werktagen nach Zugang des Fragebogens zu der entsprechenden Arbeit bei der WG zum Verkauf anbieten.

§ 2 VERTRAGSGEGENSTÄNDE

a. ORIGINALE UND UNIKATE

  • Originale und Unikate von Arbeiten: Als Originale und Unikate gelten Werke der bildenden Kunst, soweit sie vom Künstler selbst geschaffen worden sind oder es sich um Arbeiten handelt, die als Originale angesehen werden.
  • Druckgrafiken von Originalen: Druckgrafiken von Originalen sind alle Arbeiten, deren Druckform der Künstler selbst geschaffen hat.  Druckgrafiken von Originalen können als limitierte Druckerzeugnisse zusätzlich zu dem Original angeboten werden, wenn der Künstler dies vor dem Verkauf des Originals/Unikats bekannt gemacht hat. Original und die Druckgrafik des Originals werden als Gesamtangebot verkauft. Wird das Original/Unikat durch die WG zum Verkauf angeboten, darf der Künstler das auf der Druckgrafik des Originals beruhende Druckerzeugnis nur über die WG und nur in Abstimmung mit ihr verkaufen. Dies ist dem Kunden vor Verkauf mitzuteilen.
  • Skulpturen: Die Skulptur ist definiert als dreidimensionales, körperhaftes Objekt der bildenden Kunst, das durch das Herausarbeiten aus einem festen Material gekennzeichnet ist. 
  • Plastiken: Die Plastik ist definiert als dreidimensionales, körperhaftes Objekt der bildenden Kunst, das durch das Aufbauen oder Antragen weichen Materials wie Gips, Ton oder flüssigen Materials gekennzeichnet ist.  
  • Designelemente: Als Designelement versteht die WG das Ergebnis eines Prozesses der gestaltenden Tätigkeit im Sinne einer formal-ästhetischen Gestaltung eines Produktes (Form, Größe, Farbe, Material, Oberfläche usw.). Dazu gehört neben der zeichnerischen Entwurfsarbeit die Erfassung und Planung aller gestaltbestimmenden Faktoren, die für die Entstehung eines Produktes von wesentlicher Bedeutung sind, wie wirtschaftliche Erfordernisse, technische Bedingungen, Fertigungstechniken, Materialeigenschaften usw. 

Wird bei Einreichen der Arbeit über den entsprechenden Fragebogen behauptet, dies sei der Original-Gegenstand und es stellt sich als Unwahrheit heraus, kann dies als Fälschung in betrügerischer Absicht angesehen werden. Hier kann es seitens der Käufer und der WG zu Klagen kommen.

b. LIMITIERTE (EXISTIERENDE) REPRODUKTION

Unter die limitierte (existierende) Reproduktion fallen die in drucktechnischen Verfahren entstandenen und vervielfältigten Druckerzeugnisse von Skulpturen, Plastiken und Designelementen, die auf eine mit dem Künstler vereinbarte Vervielfältigungsmenge beschränkt sind. Die Reproduktionen existieren bereits und sind dem Künstler gegenständlich zugänglich. 

Die Vervielfältigungsmenge ist im Rahmen der Veräußerung über die WG auf Minimum 10 und Maximum 300 Reproduktionen beschränkt. Eine Reproduktion von mehr als 300 Stück ist ausgeschlossen. Der Künstler wird keine weiteren Stücke einer limitierten (existierenden) Reproduktionen, die die WG angenommen hat, herstellen. Dies gilt auch für die Zeit nach Beendigung dieses Vertrages oder wenn die WG ihren Geschäftsbetrieb einstellt.   

c. LIMITIERTE (DIGITALE) REPRODUKTION

Unter die limitierte (digitale) Reproduktion (Individuelle Anfertigung) fallen die in drucktechnischen Verfahren entstandenen und vervielfältigten Bildwerke, die auf mit dem Künstler vereinbarten Vervielfältigungsmengen beschränkt sind. Digital bedeutet, dass die künstlerische Vorlage (Motiv) dem Künstler digital vorliegt.  

Bei einer limitierten Reproduktion kann es sich sowohl um ein am Computer angefertigtes Werk als auch um die Fotografie eines Unikates, ein Lichtbildwerk, eine Skulptur, eine Plastik oder ein Designelement handeln, das in limitierter Auflage erst nach Zustandekommen des Vertrages mit dem Kunden im Auftrag der WG für den Kunden hergestellt wird.

Die Vervielfältigungsmengen sind auf Minimum 10 und Maximum 300 Reproduktionen beschränkt. Eine Reproduktion von mehr als 300 Stück ist ausgeschlossen. Der Künstler wird selbst keine Stücke einer limitierten (digitalen) Reproduktionen, die die WG angenommen hat, herstellen. Dies gilt auch für die Zeit nach Beendigung dieses Vertrages oder wenn die WG ihren Geschäftsbetrieb einstellt. Die WG verpflichtet sich, die Limitierung einzuhalten und ein Zertifikat für die Limitierung des jeweiligen Werks auszustellen.    

d. UNLIMITIERTE REPRODUKTION 

Unlimitierte Reproduktionen sind die in drucktechnischen Verfahren entstandenen und vervielfältigten Bildwerke. Dem Künstler liegt hierfür das künstlerische Vorbild (Motiv) digital vor.

§ 3 keine Händlerexklusivität  gegenüber der WG

Der Künstler ist berechtigt seine Arbeiten (UNIKATE und unlimitierte Reproduktionen) über dritte Verkaufsplattformen zu verkaufen. In diesem Fall entstehen dem Künstler keine Kosten und keine Gebühren gegenüber der WG. Jedoch verpflichtet sich der Künstler alle Kunstwerke, insbesondere Unikate, aus dem Shop der WG zu entfernen, wenn diese nicht mehr über die WG zum Kauf angeboten werden können. Um die Kunstwerke aus dem Shop der WG zu entfernen verpflichtet sich der Künstler unmittelbar eine E-Mail an die WG (info@wandergalerie.com) zu senden, mit dem Hinweis, welches seiner Kunstwerk aus dem Shop entfernt werden muss, da dieses über einen dritten Verkaufsweg verkauft wurde. WICHTIG: Davon ausgenommen sind limitierte Reproduktionen, welche in diesem Fall ausschließlich über die WanderGALERIE.com verkauft werden dürfen und NICHT über dritte Vertriebswege. Nur so können wir sicher stellen, dass die Limitierung gewährleistet werden kann.

 

 

§ 4 PFLICHTEN DES KÜNSTLERS

(1) ALLGEMEINE VERPFLICHTUNGEN

Nimmt die WG eine Arbeit an, um sie auf der Internetplattform www.wandergalerie.com zu präsentieren, veröffentlicht die WG die Arbeit zusammen mit dem vollständigen Namen des Künstlers, wie er in einem amtlichen Ausweispapier (z.B. Personalausweis, Pass) angegeben ist. Ein Künstlername oder ein Pseudonym ist nur dann ausreichend, wenn es in amtlichen Ausweispapieren eingetragen ist. Der Künstler ist mit seiner namentlichen Nennung im Zusammenhang mit der Präsentation seiner Arbeit auf www.wandergalerie.com einverstanden.

a. ORIGINAL UND UNIKAT

Das Original/Unikat existiert bereits und ist dem Künstler gegenständlich zugänglich. Das Original muss die Signatur des Künstlers tragen.

Der Künstler unterbreitet der WG mit abgeschlossener Registrierung, deren Bestandteil die Übermittlung des Fragebogens ist, ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages zur Vermittlung des Verkaufs der im Fragebogen bezeichneten Arbeit. Dieses Angebot kann die WG mit Annahme der Arbeit annehmen. Nimmt die WG die Arbeit an, stellt der Künstler der WG digitales Bildmaterial zu Veröffentlichungs- und Präsentationszwecken zur Verfügung und übermittelt dieses zusammen mit dem Fragebogen an die WG.

Die WG bietet die Arbeit anschließend im Auftrag des Künstlers auf www.wandergalerie.com zum Verkauf an. Ein über www.wandergalerie.com wirksam geschlossener Kaufvertrag über die Arbeit kommt unmittelbar zwischen dem Künstler und dem Kunden zustande. Den Verkaufspreis bestimmt der Künstler. In diesem Preis, sind die Versand- und Verpackungskosten des Künstlers und die Provision der WG enthalten (vgl. § 3 Künstlervergütung).

Das Original/Unikat bleibt bis zum Zeitpunkt des Verkaufs im Eigentum und Besitz des Künstler. Nach Abschluss eines Kaufvertrages über die Arbeit sorgt der Künstler für den einwandfreien Versand an den Käufer.

Der Künstler haftet allein für die Erfüllung des Kaufvertrages sowie für etwaige Sach- und Rechtsmängel der Kaufsache.

In Einzelfällen kann die WG an den Künstler mit der Bitte herantreten, dass dieser das Original/Unikat für Ausstellungszwecke zur Verfügung stellt. Stimmt der Künstler dem zu, ist das Original/Unikat durch die WG mit einem Wert von bis zu 500,00 EUR versichert. Eine über diesen Betrag hinausgehende Haftung der WG ist ausgeschlossen, wobei die Haftungsregelung des § 6 unberührt bleibt. Der endgültige Versicherungswert ist in der gesonderten Galerievereinbarung mit dem Künstler geregelt.

Wünscht der Künstler, dass sein Kunstwerk ausgestellt wird und die WG dem zustimmt, hat der Künstler eine Versicherung auf eigene Kosten abzuschließen. Die WG stellt dem Künstler in diesen Fällen den Ausstellungsplatz mietweise zur Verfügung. Voraussetzung ist ein gesondert zu schließender Mietvertrag oder eine Galerievereinbarung.

b. LIMITIERTE (EXISTIERENDE) REPRODUKTION

Die Reproduktionen existieren bereits und sind dem Künstler zugänglich.  

Der Künstler unterbreitet WG mit abgeschlossener Registrierung, deren Bestandteil die Übermittlung des Fragebogens ist, ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages zur Vermittlung des Verkaufs der im Fragebogen bezeichneten Reproduktion. Dieses Angebot kann die WG mit Annahme der Arbeit annehmen. Nimmt die WG die Arbeit an, stellt der Künstler der WG digitales hochauflösendes Bildmaterial (mindestens 300 dpi) zu Veröffentlichungs- und Präsentationszwecken zur Verfügung und übermittelt dieses der WG zusammen mit dem Fragebogen.

Der Künstler verpflichtet sich, die von ihm auf dem Fragebogen eingetragene Vervielfältigungsmenge einzuhalten und die Reproduktion bei Erreichen der Vervielfältigungsmenge zu beenden.

Jede limitierte (existierende) Reproduktion muss die Signatur des Künstlers tragen. Die Gesamtauflage und Seriennummer sind auf der Reproduktion zu vermerken.

Die WG bietet die Arbeit anschließend auf www.wandergalerie.com zum Verkauf an. Ein über www.wandergalerie.com wirksam geschlossener Kaufvertrag über die Arbeit kommt unmittelbar zwischen dem Künstler und dem Kunden zustande. Den Verkaufspreis bestimmt der Künstler. In diesem Preis sind die Versand- und Verpackungskosten des Künstlers und die Provision der WG /vgl. § 3 Künstlervergütung) enthalten. Die WG informiert den Künstler über den so errechneten Endpreis.

Bis zum Verkauf der limitierten (existierenden) Reproduktion bleibt diese im Eigentum und Besitz des Künstler. Nach Abschluss eines Kaufvertrages über die limitierte (existierende) Reproduktion sorgt der Künstler für den einwandfreien Versand an den Käufer.

Der Künstler haftet allein für die Erfüllung des Kaufvertrages und für etwaige Sach- und Rechtsmängel der Kaufsache.

Tritt die WG an den Künstler mit der Bitte heran, Stücke der limitierten (existierenden) Reproduktion für Ausstellungszwecke zur Verfügung zu stellen und stimmt der Künstler dem zu, ist das jeweilige Stück der limitierten (existierenden) Reproduktion durch die WG mit einem Wert von bis zu 500,00 EUR versichert. Eine über diesen Betrag hinausgehende Haftung der WG ist ausgeschlossen, wobei die Haftungsregelung des § 6 unberührt bleibt. Der endgültige Versicherungswert ist in der gesondert abzuschließenden Galerievereinbarung geregelt.

Wünscht der Künstler eine höhere Versicherung seiner Arbeit, hat er diese Versicherung auf eigene Kosten abzuschließen. Die WG stellt dem Künstler in diesen Fällen den Ausstellungsplatz mietweise zur Verfügung. Voraussetzung ist ein gesondert zu schließender Mietvertrag oder eine Galerievereinbarung.

Wünscht der Künstler, dass sein Kunstwerk ausgestellt wird und die WG dem zustimmt, hat der Künstler eine Versicherung auf eigene Kosten abzuschließen. Die WG stellt dem Künstler in diesen Fällen den Ausstellungsplatz mietweise zur Verfügung. Voraussetzung ist ein gesondert zu schließender Mietvertrag oder Galerievereinbarung.

c. LIMITIERTE (DIGITALE) REPRODUKTION

Der Künstler unterbreitet WG mit abgeschlossener Registrierung, deren Bestandteil die Übermittlung des Fragebogens ist, ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages zur Vermittlung des Verkaufs der im Fragebogen bezeichneten Künstlerhonorare. Der Künstler bestimmt Verkaufspreis/Künstlerhonorar für sein Motiv selbst inkl. der Provision der WG inkl. der gesetzlichen MwSt. Die WG kann das Angebot des Künstlers mit Annahme der Arbeit annehmen. Der Kaufvertrag für das Künstlerhonorar kommt zwischen dem Künstler und dem Kunden zustande. Beim Verkauf übermittelt der Künstler das Druckmotiv an die WG. Die WG ist in der Bestimmung des Preises für die limitierte (digitale) Reproduktionen frei. Limitierte (digitale) Reproduktionen werden unter Wahrung des Urheberpersönlichkeitsrechts individuell nach Vorgaben des Kunden über Größe, Zuschnitt und Ort der Aufstellung/Aufhängung hergestellt. Ein über www.wandergalerie.com wirksam geschlossener Vertrag über die Beauftragung einer limitierten (digitalen) Reproduktion kommt allein zwischen der WG und dem Kunden zustande.

Die Reproduktionen existieren zum Zeitpunkt des Kaufes durch die Kunden noch nicht. Der Künstler stellt der WG eine digitale Produktionsvorlage, die auch zu Präsentationszwecken dient, in der im Fragebogen angegebenen Größe, (mindestens 300 dpi) zusammen mit Übermittlung des Fragebogens zur Verfügung. Der Künstler prüft die Druckqualität in den Größen, die Gegenstand der Bestellung sind, vorab und stellt sicher, dass ein hochwertiger Druck in der dem Kunden geschuldeten Größe mangelfrei möglich ist. Entspricht die Größe der Produktionsvorlage nicht den Angaben im Fragebogen bzw. mindestens 300 dpi, ist die WG berechtigt, die Arbeit zurückzuweisen.

Darüber hinaus signiert der Künstler von der WG zur Verfügung gestellte Zertifikate über die limitierte (digitale) Reproduktion, einschließlich der Angabe der Stückzahl der Auflage (z.B. 1 von 50, 2, von 50 etc.).

Nach Abschluss eines Vertrages mit einem Endkunden gibt die WG die Herstellung der limitierten (digitalen) Reproduktion im eigenen Namen und auf eigene Rechnung in Auftrag. Die WG haftet dem Kunden gegenüber für Sach- und Rechtsmängel des Vertragsgegenstands.

Der Künstler verpflichtet sich, die auf dem Fragebogen eingetragene Vervielfältigungsmenge einzuhalten und die Reproduktion bei Erreichen der Vervielfältigungsmenge zu beenden.

d. UNLIMITIERTE REPRODUKTION

Der Künstler unterbreitet WG mit abgeschlossener Registrierung, deren Bestandteil die Übermittlung des Fragebogens ist, ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages zur Vermittlung des Verkaufs der im Fragebogen bezeichneten Künstlerhonorare. Der Künstler bestimmt Verkaufspreis/Künstlerhonorar für sein Motiv selbst inkl. der Provision der WG inkl. der gesetzlichen MwSt. Die WG kann das Angebot des Künstlers mit Annahme der Arbeit annehmen. Der Kaufvertrag für das Künstlerhonorar kommt zwischen dem Künstler und dem Kunden zustande. Beim Verkauf übermittelt der Künstler das Druckmotiv an die WG. Die WG ist in der Bestimmung des Preises für die limitierte (digitale) Reproduktionen frei. Limitierte (digitale) Reproduktionen werden unter Wahrung des Urheberpersönlichkeitsrechts individuell nach Vorgaben des Kunden über Größe, Zuschnitt und Ort der Aufstellung/Aufhängung hergestellt. Ein über www.wandergalerie.com wirksam geschlossener Vertrag über die Beauftragung einer limitierten (digitalen) Reproduktion kommt allein zwischen der WG und dem Kunden zustande.

Die Reproduktionen existieren zum Zeitpunkt des Kaufs durch die Kunden noch nicht. Der Künstler stellt der WG eine digitale Produktionsvorlage, die auch zu Präsentationszwecken dient, in der im Fragebogen angegebenen Größe, (mindestens 300 dpi und prüft die Druckqualität in den entsprechenden Größen vorab) zusammen mit der Übermittlung des Fragebogens zur Verfügung. Entspricht die Größe der Produktionsvorlage nicht den Angaben im Fragebogen bzw. mindestens 300 dpi, ist die WG berechtigt, die Arbeit zurückzuweisen.

Nach Abschluss eines Vertrages mit einem Endkunden gibt die WG die Herstellung der unlimitierten Reproduktion im eigenen Namen und auf eigene Rechnung in Auftrag. Die WG haftet dem Kunden gegenüber für Sach- und Rechtsmängel des Vertragsgegenstandes.

(2) VERKAUFS-, PRODUKTIONS- UND VERSANDPROZESS

a. ORIGINAL/UNIKAT

Der Künstler hat dem Käufer die Arbeit ohne Sach- oder Rechtsmängel zu übergeben und zu übereignen. Das Original/Unikat hat der Beschaffenheitsangabe im Fragebogen zu entsprechen. 

Der Künstler ist selbstständig für den Versand zuständig und muss dem Kunden und der WanderGALERIE eine Sendungsnummer zur Nachverfolgung der Lieferung per E-Mail zusenden. Der Künstler verpflichtet sich gegenüber der WG, die Kaufsache innerhalb von fünf Werktagen zu verpacken und dem Versandunternehmen zu übergeben (Post, Hermes, UPS etc.). Etwaige Mehraufwendungen sind vom Künstler selbst zu tragen.

Die Kosten für eine sachgerechte Verpackung trägt der Künstler. Dem Künstler steht es frei, diese Kosten für den Versand und Verpackung in den Preis für seine Arbeit einzupreisen.

b. LIMITIERTE (EXISTIERENDE) REPRODUKTION

Der Künstler hat dem Käufer die Arbeit zu übergeben und zu übereignen. Die limitierte (existierende) Reproduktion hat der Beschaffenheitsangabe im Fragebogen zu entsprechen. 

Der Künstler ist selbstständig für den Versand zuständig und muss dem Kunden und der WanderGALERIE eine Sendungsnummer zur Nachverfolgung der Lieferung per E-Mail zusenden. Der Künstler verpflichtet sich gegenüber der WG, die Kaufsache innerhalb von fünf Werktagen zu verpacken und dem Versandunternehmen zu übergeben (Post, Hermes, UPS etc.). Etwaige Mehraufwendungen sind vom Künstler selbst zu tragen.

Die Kosten für eine sachgerechte Verpackung trägt der Künstler. Dem Künstler steht es frei, diese Kosten für Versand und Verpackung in den Preis für seine Arbeit einzupreisen. 

c. LIMITIERTE (DIGITALE) REPRODUKTION

Die WG informiert den Künstler nach Abschluss eines Vertrages über die Herstellung einer limitierten (digitalen) Reproduktion. Der Versand an den Kunden erfolgt durch die WG. Dem Künstler entstehen dadurch keine Kosten.  

d. UNLIMITIERTE REPRODUKTION

Die WG informiert den Künstler nach Abschluss eines Vertrages über die Herstellung einer unlimitierten Reproduktion. Der Versand an den Kunden erfolgt durch die WG. Dem Künstler entstehen dadurch keine Kosten.

(3) WEITERE PFLICHTEN DES KÜNSTLERS 

Der Künstler verpflichtet sich, keine falschen, ungenauen oder irreführenden Angaben zu machen oder Arbeiten zum Verkauf anzubieten, von denen er weiß, dass sie gefälscht oder gestohlen sind. Der Künstler wird keine fremden Arbeiten als eigene ausgeben. Der Künstler hat außerdem alles zu unterlassen, was zur Folge haben könnte, dass die WG von Dritten wegen der Vermittlung und des Verkaufs der Arbeiten in Anspruch genommen wird, sofern der Grund für die Inanspruchnahme vom Künstler zu vertreten ist.

Der Künstler verpflichtet sich außerdem, Urheberrechte, Patente, Marken, Geschäftsgeheimnisse oder andere Eigentums- oder Immaterialgüterrechte Dritter zu wahren.

§ 5 ERGÄNZENDE HINWEISE ZU ONLINE-AUKTIONSBEDINGUNGEN

(1) Die Künstler(Versteigerer) handeln bei den Online-Auktionen im eigenen Namen und auf eigene Rechnung. Die WG stellt die Plattform und Software für die Online-Auktionen kostenfrei zur Verfügung und erhält nur eine Provision in Höhe von 25% des Netto-Verkaufspreises zzgl. 19% MwSt. für die versteigerten Artikel direkt von dem Künstler.

(2) Anmeldung/Registrierung

Bieter müssen sich vor der Online-Auktion ein Kundenkonto bei der WG anlegen, um die AGB´s zu bestätigen und bieten zu können. Dabei müssen die Datenschutzbestimmungen beachtet werden.

Die Registrierung darf ausschließlich nur von einer vertretungsberechtigten natürlichen Person vorgenommen werden, die namentlich anzugeben ist.

Bei Verstößen des Bieters gegen wesentliche Bestimmungen dieser Versteigerungsbedingungen ist der Versteigerer/die WG berechtigt, dem Bieter die weitere Nutzung des Internetportals zu untersagen bzw. ihn auszuschließen.

Die auf der Webseite befindlichen Abbildungen dienen dem Zweck, dem Interessenten eine Vorstellung von dem Kunstwerk zu geben; sie sind weder Bestandteil der Beschaffenheitsvereinbarung noch eine Garantie für die Beschaffenheit.

(3) Arten der Online-Auktionen

Bei der aufsteigenden Auktion erhält der Bieter mit dem höchsten Angebot den Auktionsgegenstand. Durch die Übergebote erlöschen die bisherigen Angebote und leben auch nicht mehr auf (z. B. wenn das Höchstgebot erfolgreich angefochten wird).

Bei absteigenden Auktionen fällt von einem Ausgangspreis der Preis in bestimmten Zeitintervallen um bestimmte Preisschritte, bis einer der Bieter sich zum Kauf entschließt. Diese Form der Auktion ist von der Rechtsprechung als zulässig erachtet worden.

Über die Plattform der WG sind ausschließlich einseitige Auktionen möglich. Es werden von einer Seite (Künstler) eine Ware (eigene originale/unikate Kunstwerke) angeboten und nur die Gegenseite kann ihr Angebot bis zu einem Zuschlag oder Zeitablauf ändern.

(4) Zulässige Auktionsgegenstände

Künstler dürfen nur Originale/Unikate als Auktionsgegenstände bei Online-Auktion auf der Plattform der WG anbieten, welche durch die Künstler selbst geschaffen wurden. Limitierte oder unlimitierte Reproduktionen dürfen nicht als Online-Auktion durch die Künstler angeboten werden.

Jeder genannte Auktionsgegenstand auf der Webseite stellt eine unverbindliche Einladung zur Abgabe eines Gebotes des jeweiligen Auftraggebers dar. Ein vom Bieter abgegebenes Gebot ist somit ein Angebot auf Erteilung eines Zuschlages und damit auf Abschluss eines Kaufvertrages. Der Bieter ist an sein Gebot gebunden, bis es durch ein wirksames, höheres Gebot erlischt.

(5) Besichtigungen

Die Auktionsgegenstände sind originale Kunstwerke. Dem Bieter kann die Gelegenheit gegeben werden, die Gegenstände vor Abgabe eines Gebots genau in Augenschein zu nehmen, um sich ein Bild vom Kunstwerk verschaffen zu können; Besichtigungszeiten und Standorte müssen vorher individuell mit der WG und dem Künstler vereinbart werden und sind nur auf Anfrage möglich. Eine Besichtigung kann jederzeit und ohne Angabe von Gründen durch die WG und den Künstler abgelehnt werden. Die eingestellten Gegenstände werden somit in ihrem Ist-Zustand – wie sie stehen und liegen – angeboten. Der Verkauf der Gegenstände erfolgt unter Ausschluss der Sachmängelhaftung – außer bei arglistiger Täuschung. Die WG übernimmt keine Garantie.

Bei der Besichtigung der Kunstwerke vor Ort ist größte Vorsicht zu empfehlen, da jeder Besucher für den von ihm verursachten Schaden in vollem Umfang haftet.

(6) Ablauf des Bietverfahrens

Für jeden Auktionsgegenstand können die Künstler ein Startpreis und ein Mindestpreis festsetzen. Der Startpreis bildet die Basis für das erste Gebot. Die Erhöhung des Gebots erfolgt nach einem Umrechnungsschlüssel; der nächsthöhere Steigerungsschritt wird dabei automatisch angezeigt. Erreicht ein Höchstgebot den in der Artikelbeschreibung genannten Mindestpreis nicht, ist der Künstler berechtigt, einen Zuschlag unter Vorbehalt zu erteilen. Damit verbindet sich kein Recht des Bieters auf den Erwerb des Gegenstandes. Der Höchstbietende ist jedoch an sein Gebot bis maximal 14 Kalendertage danach gebunden. Der Versteigerer ist während dieser Frist berechtigt, das Gebot durch Erteilung eines vorbehaltlosen Zuschlags anzunehmen. Danach erlischt das Gebot.

Der Zeitraum und damit das Ende einer Versteigerung wird auf einen vorher bestimmten Zeitpunkt festgesetzt. Maßgeblich dafür ist die Systemuhr des Versteigerers, die das voraussichtliche Ende der Versteigerung anzeigt. Eine Versteigerung endet zum angegebenen Zeitpunkt.

Die WG und der Versteigerer können jedes Gebot und jeden Bieter ohne Angabe von Gründen nach freiem Ermessen zurückweisen und einen Zuschlag verweigern. Sie sind berechtigt, Personen und deren Beauftragte ohne Begründung von der Online-Versteigerung auszuschließen.

Den Zuschlag erhält der Bieter, der am Ende der Online-Versteigerung das höchste Gebot abgegeben hat. Dieser „virtuelle Zuschlag“ erfolgt mittels einer Zuschlagsbestätigung per E-Mail, welche dem Käufer nach dem Zuschlag zugeht. Die vom Künstler erstellte Rechnung geht dem Käufer anschließend separat per E-Mail zu.

(7) Zahlungsbedingungen bei Online-Auktionen

Der vom Käufer zu zahlende Kaufpreis des Höchstgebots gilt inkl. der Provision der WG zzgl. der gesetzlichen MwSt. Der Kaufpreis inkl. Provision und MwSt. ist unmittelbar nach Erhalt der Rechnung sofort fällig. Der Zugang der Rechnung erfolgt im Normalfall per Email oder per Fax. Ein Abzug von Skonto ist unzulässig.

Die dem Käufer nach Beendigung der Online-Versteigerung zugesandten Zuschlagsbestätigungen / Rechnungen unterliegen abschließend dem Vorbehalt einer nochmaligen Überprüfung durch den Versteigerer.

Zahlungen erfolgen in EURO (€) und sind unverzüglich nach Rechnungsstellung zu leisten. Zahlungen des Käufers sind grundsätzlich nur durch die verfügbaren Zahlungsmöglichkeiten des Onlineshops der WG an die WG auf das von ihr angegebene Konto zu leisten. Die Erfüllungswirkung der Zahlung tritt erst mit endgültiger Gutschrift auf dem Konto der WG ein. Das Eigentum geht erst nach erfolgter Zahlung auf den Käufer über, und der Auktionsgegenstand wird erst danach ausgeliefert bzw. übergeben.

Die übrigen Zahlungsbedingungen der WG bleiben unberührt.

(8) Versand und Übergabe der Auktionsgegenstände

Der Versand der Auktionsgegenstände erfolgt nach Zahlungseingang des Käufers durch den Künstler. Der Künstler ist für den Versand der Auktionsgegenstände verantwortlich und trägt die entstehenden Versandkosten. Es obliegt dem Künstler die geschätzten Versandkosten und Verpackungskosten in festzulegenden Mindestpreis vor Auktionsbeginn einzupreisen.

Mit erfolgter Versandzustellung an den Käufer gelten die Gegenstände als an den Käufer übergeben. Damit geht von diesem Moment an die Haftung, die Gefahr des zufälligen Untergangs und des Verlustes oder der Beschädigung der Gegenstände auf den Käufer über.

Im Falle des Verzugs bei der Annahme ist der Versteigerer berechtigt, die Gegenstände auf Kosten und Risiko des Käufers in Verwahrung zu geben.

Werden die Gegenstände trotz Setzung einer angemessenen Nachfrist nicht angenommen oder abgeholt, ist der Auftraggeber / Versteigerer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen. Die Gegenstände können anschließend über den Onlineshop der WG wieder verkauft oder versteigert werden. Etwaiger Mindererlös und ggf. zusätzlich anfallende Kosten sind vom Käufer zu tragen.

Mit der Versandannahme gelten die Kaufgegenstände als vollständig übergeben.

Das Eigentum an den Gegenständen geht erst nach vollständiger Bezahlung des Kaufpreises inkl. Provision und MwSt. auf den Käufer über. Dem Versteigerer bleibt darüber hinaus die Eigentumsübertragung bis zur Zahlung sämtlicher fälliger Forderungen aus der mit dem Käufer bestehenden Geschäftsbeziehung vorbehalten.

Dem Kunden werden mit der Bestellbestätigung die Fernabsatz Informationen per E-Mail automatisch zugeschickt. Der Kunde hat in diesem Fall ein Widerrufsrecht von 14 Tagen.

(9) Ergänzende Haftungsbedingungen bei Online-Auktionen

Die WG übernimmt keine Haftung für Mängel, soweit die WG die ihr obliegenden Sorgfaltspflichten erfüllt hat. Die WG übernimmt keine Haftung für fehlerhafte Beschreibungen der Auktionsgegenstände.

Der Versteigerer und die WG übernehmen keine Gewähr für die jederzeitige Verfügbarkeit der Website www.wandergalerie.com und haften nicht für mögliche auftretende Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit dem Medium Internet. Eine Haftung des Versteigerers und der WG ist ebenfalls ausgeschlossen für Schäden in Folge technischer Mängel für von Bietern abgegebene Gebote, welche vom Versteigerer aus diesem Grund unberücksichtigt bleiben.

Der gesamte Ablauf und die Durchführung der Online-Auktionen sowie die gesamten Rechtsbeziehungen der Beteiligten unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Diese Bestimmungen der Online-Auktionsbedingungen gelten ergänzend zu den übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und heben diese nicht auf.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Online-Auktionsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder werden, bleibt hiervon die Gültigkeit der übrigen Versteigerungsbedingungen unberührt.

§ 6 KÜNSTLERVERGÜTUNG (FÜR ALLE KUNSTWERE UND AUKTIONEN)

(1) Die WG informiert den Künstler innerhalb von 10 Werktagen nach Eingang des Kaufpreises über den Verkauf der Arbeit bzw. Auktionsgegenstandes bzw. nach Eingang der Vergütung nach Herstellung einer Reproduktion. Soweit es den Verkauf von Originalen/Unikaten bzw. limitierten (existierenden) Reproduktionen/ Auktionsgegenständen betrifft, haben die Käufer ein Widerrufsrecht von 14 Tagen, nachdem der Käufer oder ein Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Arbeit in Besitz genommen hat. In diesen Fällen erfolgt die Abrechnung nach Ablauf der Widerrufsfrist.

(2) Verkauft die WG eine oder mehrere der im Fragebogen angegebenen Arbeiten im Auftrag des Künstlers (betrifft Originale/Unikate und limitierte (existierende) Reproduktionen, vgl. § 4 (1) a. und b), rechnet die WG innerhalb von 10 weiteren Werktagen nach der Mitteilung gemäß vorstehender Ziffer (1) gegenüber dem Künstler ab und kehrt diesem anschließend den Kaufpreis aus, abzüglich der Provision der WG zzgl. der gesetzlichen MwSt. Die Provision der WG beträgt 25% des jeweiligen Netto-Verkaufspreises zzgl. 19% MwSt. Die Auszahlung des Kaufpreises an den Künstler ist nach Abrechnung Ablauf des Widerrufsrechts des Kunden zur Zahlung an den Künstler fällig.

(3) Bei limitierten (digitalen) Reproduktionen und unlimitierten Reproduktionen  (vgl. § 4 (1) c. und d.), bei denen die WG die Verträge im eigenen Namen und auf eigene Rechnung schließt, rechnet der Künstler innerhalb von 10 Werktagen nach der Mitteilung gemäß vorstehender Ziffer (1) gegenüber dem Kunden sein Honorar ab. Der Künstler stellt dem Kunden zu diesem Zweck eine Honorarrechnung inkl. der Provision der WG. Die Provision der WG bei Künstlerhonoraren beträgt 10% des Netto-Verkaufspreises zzgl. 19% MwSt. Ist der Künstler vorsteuerabzugsberechtigt, versteht sich die Honorarrechnung inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Die Auszahlung des Künstlerhonorars an den Künstler ist nach 14 Tagen zur Zahlung an den Künstler fällig.

§ 7 NUTZUNGSRECHTE

(1) Nutzungsrechte am Bildmaterial der Arbeiten

Der Künstler räumt der WG an dem Bildmaterial der Arbeiten zur umfassenden wirtschaftlichen Verwertung für die Dauer des zwischen dem Künstler und der WG geschlossenen Vertrags die exklusiven, örtlich und unter Wahrung des Urheberpersönlichkeitsrechts inhaltlich unbeschränkten Nutzungsrechte ein. Die WG ist insbesondere berechtigt, das Bildmaterial an den Arbeiten in den Pop-up Galerien, Ausstellungen und Events der WG und zu eigenen Werbezwecken der WG, insbesondere auf allen Seiten der Internetseite www.wandergalerie.com sowie in den sozialen Medien der WG zu nutzen, d.h. insbesondere zu vervielfältigen, öffentlich zugänglich zu machen und auszustellen. Die WG ist außerdem berechtigt, für Pop-up Galerien, Ausstellungen und Events der WG Vorproduktionen der Arbeiten herzustellen und diese auszustellen.

(2) Nutzungsrechte an den Arbeiten

Der Künstler räumt der WG für die Dauer dieses Vertrages, längsten bis zum Verkauf, für den Fall der Ausstellung des Originals/des Unikats und/oder der Ausstellung von limitierten (existierenden) Reproduktionen das Ausstellungsrecht ein. 

Darüber hinaus räumt der Künstler der WG an den digitalen Produktionsvorlagen limitierter (digitaler) Reproduktionen sowie an den Produktionsvorlagen unlimitierter Reproduktionen für die Dauer dieses Vertrages die zur Erfüllung der mit den Kunden geschlossenen Verträge erforderlichen Nutzungsrechte ein, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung. Die WG hat außerdem das Recht, das Ergebnis der Vervielfältigung auszustellen, sofern dies nach diesem Vertrag vorgesehen ist. Die WG ist berechtigt, die Produktionsvorlage unter Wahrung des Urheberpersönlichkeitsrechts des Künstlers zu bearbeiten und den individuellen Vorgaben der Endkunden anzupassen.

(3) Garantie und Freistellung

Der Künstler steht dafür ein, die unter (1) und (2) genannten Nutzungsrechte einräumen zu können. Insbesondere stehen der Einräumung diesen Nutzungsrechte keine Rechte Dritter, insbesondere Miturheber, entgegen. Der Künstler hält die WG von allen Ansprüche und Schäden frei, die Dritte wegen der Verletzung von Rechten gegen die WG geltend machen. Dem Künstler bleibt der Nachweis unbenommen, dass der WG kein oder ein geringerer als der geltend gemachte Schaden entstanden ist.

Enthalten die Arbeiten Bildnisse Dritter (z.B. Fotografien, gemalte Porträts etc.) steht der Künstler dafür ein, dass die abgebildeten oder porträtierten Personen mit der Verwertung der Arbeiten nach diesem Vertrag einverstanden sind, insbesondere mit der Einräumung der vorgenannten Nutzungsrechte zur Nutzung der Arbeiten. Der Künstler hält die WG auch insoweit von allen Ansprüche und Schäden frei, die Dritte wegen der Verletzung ihrer Rechte gegen die WG geltend machen. Dem Künstler bleibt der Nachweis unbenommen, dass der WG kein oder ein geringerer als der geltend gemachte Schaden entstanden ist.

§ 8 VERTRAGSLAUFZEIT

(1) Dieser Vertrag ist auf unbestimmte Zeit geschlossen. Er kann von jeder Vertragspartei mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende gekündigt werden.

(2) Zur Wirksamkeit der Kündigung ist die Textform i.S. § 126b BGB erforderlich.

(3) Die fristlose Kündigung aus wichtigem Grund bleibt uneingeschränkt möglich.

§ 9 Datenschutz

(1) Der Künstler verpflichtet sich, die personenbezogenen Daten der Kunden, die er von der WG erhält, ausschließlich zum Zwecke der Vertragserfüllung zu verarbeiten.

(2) Im Übrigen beachtet der Künstler die geltenden Datenschutzvorschriften.

§ 10 TEILNAHME AM PROGRAMM WIN-TO-WIN

Hat der Künstler im Fragenbogen verbindlich angeben, dass er an dem Programm Win-to-Win der WG teilnehmen möchte, verpflichten sich sowohl der Künstler als auch die WG , die Internetpräsenz des jeweils anderen auf der eigenen Internetpräsenz zu nennen und zu verlinken. Der Link auf die WG ist auf die Startseite der Website des Künstlers im sichtbaren Bereich zu setzen. Die WG stellt dem Künstler ein entsprechendes Logo zur Verfügung. Die WG wird auf die Website des Künstlers auf derselben Seite verweisen, auf der die Künstler vorgestellt werden. Der Künstler wird der WG ggf. ein entsprechendes Logo zur Verfügung stellen.

§ 11 HAFTUNG

(1) Die WG haftet bei der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit uneingeschränkt. Bei Unmöglichkeit und Verzug sowie bei der Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten haftet die WG auch bei leichter Fahrlässigkeit, dann jedoch beschränkt auf den typischen, vorhersehbaren Schaden. Bei Kardinalpflichten handelt es sich um solche Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Auftraggeber regelmäßig vertraut und auch vertrauen darf. Typische, vorhersehbare Schäden sind solche, die dem Schutzzweck der jeweils verletzten vertraglichen oder gesetzlichen Norm unterfallen.

(2) Im Übrigen haftet die WG nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

(3) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch für die Organe und Erfüllungsgehilfen der WG.

§ 12 SALVATORISCHE KLAUSEL

Soweit eine Bestimmung aus diesem Vertrag ungültig oder nicht durchsetzbar ist oder wird, bleiben die übrigen Bestimmungen aus diesem Vertrag davon unberührt. 

§ 13 SCHLUSSBESTIMMUNGEN

(1) Schriftformerfordernis

Änderungen oder Ergänzungen der zwischen der WG und dem Künstler getroffenen Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für Abänderung dieses Schriftformerfordernisses.

(2) Anwendbares Recht

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des deutschen Internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts.

(3) Erfüllungsort

Erfüllungsort ist Hamburg.

(4) Gerichtsstand

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag zwischen der WG und dem Künstler ist der Sitz der beklagten Partei.

 

Stand: Januar 2021